Pressenotizen

Termin am 01.03.2019

Bürgerzentrum Karben, Clubraum 1: Vortrag durch Frau Rita Delhées: "Tizian und die Renaissance in Venedig".  Zeit ab 19:00 Uhr.

Venedig – eine einzigartige Stadt! In ihren unzähligen Kanälen spiegeln sich Fassaden, Gondeln und Menschen. Das stimmungsvolle Licht- und Farbenspiel ist unvergesslich. Im Frühjahr 2019 widmet sich das Städel Museum einem der folgenreichsten Kapitel der europäischen Kunstgeschichte: der venezianischen Malerei der Renaissance. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts entwickeln Giorgione und der junge Tizian, aufbauend auf ihrem Lehrer Giovanni Bellini, in der Lagunenstadt eine höchst eigenständige Spielart der Renaissance, die auf charakteristisch-malerische Mittel und die Wirkung von Licht und Farbe setzt. Nicht nur in Venedig selbst macht diese neue Malerei Furore; ihre Vertreter, allen voran Tizian, aber ebenso Sebastiano del Piombo oder Lorenzo Lotto, verbreiten die Innovationen bald auch außerhalb der „Serenissima“ Venedig. Ab den 1540er Jahren tritt mit Jacopo Tintoretto und Paolo Veronese erneut eine hochbegabte junge Generation auf den Plan, die in Venedig um Aufträge wetteifert.


Zu diesem kunstgeschichtlichen Thema dieser bedeutenden Epoche der Renaissance-Malerei findet am Freitag, den 01.03. um 19.00 Uhr im Clubraum 1 des Bürgerzentrums Karben ein Lichtbilder-Vortrag von Frau Kunsthistorikerin Rita Delhées, Städel Frankfurt/M. statt. In einer Folge von thematischen Kapiteln stellt der Vortrag ausgewählte Aspekte vor, die für die venezianische Malerei des Cinquecento charakteristisch sind. Dabei spielen jeweils zeitübergreifende Kontinuitäten ebenso eine Rolle wie die teils rasante Entwicklung, die einzelne Bildthemen im 16. Jahrhundert erfuhren.

Alle Vereinsmitglieder sowie Interessierte sind hiermit herzlich zur Teilnahme eingeladen. Der Eintritt ist wie stets frei, Spenden werdn gerne angenommen.

Am Freitag, dem 08.03.2019 erfolgt zur visuellen Ergänzung der Vortrags zur Mittagsstunde eine 5er-Karten-Teilnehmerfahrt per S-Bahn ab Okarben / Groß-Karben / dann Bus ab Frankfurt/M.-Hauptbahnhof ins Städel zu einer Besichtigung und Führung der Ausstellung - wieder unter Leitung von Frau Kunsthistorikerin Rita Delhées. Bei Mehrinteresse findet am 12.03. ein zweiter ..oder sogar am 14.03. noch ein dritter Besuchstermin im Städel statt. Interessierte wollen sich bitte melden unter Email: berthold.polag@gmx.de, wobei diese Interessierten möglichst auch die Folgetermine....den zweiten oder dann ausnahmsweise dann den dritten Termin anwählen sollten....[Durchführung nur bei jeweils zahlenmäßig ausreichender Anmeldung].

Kontaktadresse:

Berthold Polag

Tel.:06039/1846

Fax: 06039/933042

Email: berthold.polag@gmx.de